CDU IM WAHLKREIS 54 JETZT STÄRKSTE KRAFT

Montag, 25. September 2017

Eindeutiger Verlierer der Bundestagswahl 2017 ist die SPD. Ihr Hoffnungsträger und Heilsbringer Martin Schulz hat für die Partei das schlechteste Wahlergebnis seit 1949 eingefahren. Kein Grund zur Schadenfreude für CDU und CSU, denn auch ihr Wahlergebnis ist deutlich schlechter ausgefallen als erhofft und erwartet. Trotz der zum Teil dramatischen Stimmenverluste bleiben die Unionsparteien jedoch weiterhin die mit Abstand stärkste Kraft im Deutschen Bundestag. Resignation wäre daher verfehlt. Entscheidend ist, dass die Regierungsverantwortung auch die nächsten vier Jahre bei der CDU und ihrer Vorsitzenden Angela Merkel verbleibt. Für einen politischer Kurswechsel nach rechts, wie ihn aufgrund des Erstarkens der AfD einige Kräfte jetzt fordern, besteht daher nach Auffassung der CDA keinerlei Veranlassung. Die CDU ist und muss die Kraft in der politischen Mitte bleiben !

Das Wahlergebnis der AfD im Lande Bremen ist deutlich schlechter als im Bundesdurchschnitt. Hier konnte die CDU vom Niedergang der SPD profitieren. Im Wahlkreis 54 ist die CDU jetzt erstmalig stärkste politische Kraft. Dies gibt Anlass zur Hoffnung für die nächste Bürgerschaftswahl.

Die CDA gratuliert Elisabeth Motschmann, die mit einem engagierten Wahlkampf den erneuten Einzug in den Deutschen Bundestag geschafft hat, wo sie mit ihrem guten Netzwerk, das sie sich in den vergangenen vier Jahren erarbeitet hat, auch in der kommenden Legislatur für die Belange von Bremen und Bremerhaven kämpfen wird. Sie dankt ihrem Bundesvorstandsmitglied Bettina Hornhues, das trotz eines ebenso engagierten Wahlkampfes den Wiedereinzug in den Bundestag leider nicht geschafft hat, aber als stellvertretende Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Bremen-Nord und Beiratsmitglied weiterhin an verantwortlicher Stelle Politik gestalten wird.

Die CDA als Arbeitnehmervereinigung und Vertretung der Christlich-Sozialen in der CDU setzt weiterhin auf eine starke Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Sie freut sich, dass die maßgeblichen Repräsentanten der Arbeitnehmergruppe wie Peter Weiß als Vorsitzender und Axel Knoerig als norddeutscher Stellvertreter ihre Wahlkreise erfolgreich verteidigen konnten.